Wenn Edgar Franke das geahnt hätte

Golfpark Gudensberg feiert sein 15-jähriges Jubiläum mit tollem Turnier und rauschendem Fest

0
Wo die Schläger ruhen Zum Jubiläum orderte der Golfpark 15 personalisierte Bags. Jeweils eine Tasche ging an die Bruttosieger Annika Kehr und Marc Kitzmann.

Im August war es endlich so weit. Der Golfpark Gudensberg feierte seinen 15. Geburtstag. Aus dem Anlass luden die Geschäftsführer Henning Hocke und Adrian Lamm zum großen Turnier, das in eine lange Party-Nacht in der Ziegelei No. 1 mündete, der neuen Event-Location auf der Anlage.

Die Vorfreude auf das Event war schon im Frühjahr riesig gewesen. Für die Betreiber galt das ebenso wie für die Mitglieder und Freunde der Destination. „Allerdings mussten wir den ursprünglich geplanten Termin im Juni wegen der Corona-Auflagen verschieben“, so Hocke.

Umso bunter ging es zwei Monate später zu. Mit 72 Aktiven war das Feld komplett ausgebucht. In zwei Blöcken wurde gestartet; einer spielte am Vormittag, der andere nachmittags.

Von Strahlern erhellt Unter Flutlicht hieß es zum Finale des Events: „Beat The Pro“.

Martina Döring räumt ab

Den Auftakt bildete ein starker Vierer-Flight. Golfpark-Gründer Hans-Wilhelm Kleppe standen gleich drei junge Single-Handicapper zur Seite, was den Ehrgeiz des Routiniers weckte. „Der Golfpark ist bekannt für den niedrigen Altersdurchschnitt seiner Mitglieder. Das spiegelte sich hier wider“, betont Lamm.

Die Sonderwertungen der Damen gingen komplett nach Kassel. Martina Döring räumte gleich beide Preise ab. Bei den Herren überzeugten Lokalmatadoren. Den längsten Drive schlug Sebastian Rose knackige 279 Meter weit, Moises Goncalves platzierte seinen Ball 1,54 Meter neben die Fahne.

Apropos Zahlen und Fakten: Nicht zu vergessen sind die herausragenden 55 Punkte von Sebastian Härtig, dem Nettogesamtsieger. Die Bruttopreise holten sich Annika Kehr und Marc Kitzmann. Beide durften sich über ein tolles, personalisiertes Custom-Bag freuen, gesponsert vom Ehepaar Kleppe.

Rose/Fax schlagen Pros

Die von Live-Musik untermalte Abendveranstaltung lief in der Ziegelei. Hans-Wilhelm Kleppe und Henning Hocke begrüßten fast 100 Teilnehmer. Unter sie mischte sich der Bundestagsabgeordnete Dr. Edgar Franke. Bereits als Bürgermeister der Stadt Gudensberg hatte er die dortige Entwicklung begleitet, mittlerweile hält er sich als Golfer auf der Anlage fit …

Optimistischer Ausblick Auf die nächsten 15 Jahre (v.l.): Hans-Wilhelm Kleppe, Henning Hocke, Andre Ziegler sowie Spielführer Lukas Fax.

Gegen 22.00 Uhr hieß es: Beat The Pro. Die Trainer Nigel Warren und Philipp Oster stellten sich 45 Kontrahenten auf der beleuchteten Wedge Range. Dank der heißen Musik und dem lautstark mitgehenden Publikum entstand eine fantastische Atmosphäre für den spannenden Wettkampf.

Am Ende setzten sich Sebastian Rose und Guido Fax durch. Als Preis nahm jeder von ihnen einen attraktiven TaylorMade Spider Putter mit nach Hause.

Event-Location wächst weiter

Wie geht es im Golfpark weiter? Wie in 2020 bereits begonnen, sollen nach und nach einzelne Bereiche des Neun-Loch-Platzes angepasst und verbessert werden. „Wir bieten kurze, sportliche Bahnen in einem sehr gepflegten Zustand. Darauf werden wir uns in Zukunft weiter fokussieren“, macht Hocke deutlich.

Außerdem stehen weitere Bauarbeiten in der Ziegelei auf dem Plan. Dort wächst eine große Event-Location mit einem umfassenden Angebot für winterliches Indoor Golf heran. • ralo

- Werbung -