Page 53 - golf & business magazin - Ausgabe 02_2021
P. 53

ADVERTORIAL I GESUNDHEIT & FITNESS
  Worauf es ankommt Dr. Dirk Witzel be- tont: „Ein wesentlicher Schlüssel unserer ganzheitlichen Behandlungsmethode liegt darin, die Fähigkeit zur Entspannung ein- zuüben beziehungsweise zu vertiefen.“
Dazu Dr. Witzel: „Unser Team besteht aus Berufsgruppen wie Ärzten, Pflegekräften, Physiotherapeuten, Sporttherapeuten, Mas- seuren und medizinischen Bademeistern, Ergotherapeuten, Ernährungstherapeuten, Sozialberaterinnen und Psychologinnen. Gemeinsam unterstützen sie die Wiederher- stellung altersgerechter Funktionen.“
Rückkehr in aktiven Alltag
In erster Linie wird die Wiedergewinnung von Gelenksfunktionen durch aktives Üben erreicht. Passive Maßnahmen haben symp- tomlindernden Charakter und unterstützen
den Rehabilitationsprozess. Der mündet
in die Rückkehr ins Alltagsleben und wird sozialmedizinisch begleitet. Insbesondere erwerbstätige Menschen erfahren dabei wert- volle Unterstützung.
Der ganzheitliche Aspekt einer Rehabilitations- behandlung in der Klinik Birkental wird im Themenfeld des chronischen Schmerzes deut- lich. „Häufig finden sich Funktionsstörungen von Füßen, der großen Gelenke der Beine, des Beckens und der Wirbelsäule“, berichtet Dr. Witzel. „Auch Rumpf, Schultergürtel mit den Armen und die Ausrichtung des Kopfes können durch ungünstige Bewegungsmuster über lange Zeit verändert sein“, ergänzt er.
Das zu erkennen und zu behandeln, ist die Kernkompetenz der Physiotherapie. Mit besonderen Behandlungsverfahren wie der Manuellen Medizin werden Gelenke mobi- lisiert und können aktiv nach natürlichen Bewegungsprinzipien wie der Spiraldynamik wieder zurück zur Normalität geführt werden.
Stress hinter sich lassen
„Stress und Schmerz stellen für das zentrale Nervensystem ein gleichgerichtetes Problem dar“, hebt Dr. Witzel hervor. „Deshalb liegt ein wesentlicher Schlüssel unserer ganz- heitlichen Behandlungsmethode darin, die
Fähigkeit zur Entspannung einzuüben be- ziehungsweise zu vertiefen.“
Während im psychologischen Gesprächs- kontakt verhaltensmedizinische Aspekte
im Vordergrund stehen, um Stressfaktoren zu ermitteln und positiv zu beeinflussen, stehen körpertherapeutische Prinzipien in der Entspannungstherapie zur Verfügung. Die Synthese dieser Prinzipien kann Wege aufzeigen, im inneren wie auch im äußeren Umfeld mehr Widerstandskraft gegenüber der Stressbelastung des Alltages zu finden. • Liane Linke
 Entspannung und Meditation im Blick
Seit 2015 ist Dr. med. Dirk Witzel ärztlicher Direktor der Klinik Bir- kental und Chefarzt der Abteilung für orthopädische Rehabilitation. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Sein Wissen im erst- erlernten Beruf Physiotherapie schuf die Basis für sein Interesse an funktionaler Gesundheit. Er ist Fachkraft für Spiraldynamik, ein ganzheitlicher Therapieansatz zur Verbesserung von Bewegung.
Sein ärztlicher schmerztherapeu- tischer Hintergrund entwickelte sich durch seine Tätigkeiten in der Vitos Orthopädische Klinik Kassel, dem Deutschen Roten Kreuz Krankenhaus in Kassel sowie
in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau. Dr. Witzels Interesse an der Vermittlung
von Entspannungstherapie und Meditation markiert einen wesent- lichen Baustein seiner psycho- somatischen Grundversorgung.
Kontakt
Sekretariat: Frau Bräutigam Telefon: (05621) 761020 braeutigam@kliniken- hartenstein.de
Was Gelenke schont Blick ins Schwimmbad der Klinik. Soweit es die Genesungsfortschritte des Patien- ten erlauben, findet ein Teil der Reha-Maßnahmen im Wasser statt. Fotos: Hartenstein-Kliniken / nh
 golf & business I Gesundheit & Fitness I 53












































































   51   52   53   54   55