Vor 25 Jahren fiel der Startschuss

Mit einer Charity-Woche im August will der Golf- und Landclub Bad Arolsen sein Jubiläum feiern.

0
Golf- und Landclub Bad Arolsen aus der Luft
Der idyllische Golf- und Landclub Bad Arolsen aus der Luft

Der Golf- und Landclub Bad Arolsen wurde am 24. Februar 1997 gegründet. Insofern feiert die Anlage in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Die Geschichte rund um die attraktive Destination am Twistesee reicht jedoch sehr viel weiter zurück.

Einige visionäre Bad Arolser*innen hatten bereits Mitte der 1980er-Jahre den Gedanken, am Twistesee eine solche Anlage zu errichten. Es folgte die zähe Phase der Klärung, Abstimmung und Vorbereitung mit den Behörden sowie Investoren, bis am 27. Februar 1992 der Vorgänger des aktuellen Vereins, der Golfclub Arolsen, gegründet wurde. Ehrenpräsident Dr. Jochen Gottschalk und Rolf Brandt, der sich damals als Vizepräsident engagierte, gehörten zu den maßgeblichen Initiatoren.

Auftakt mit Driving-Range

Im Juli 1993 wurde im Bereich heutigen Bahn 6 die Driving-Range eröffnet. Große öffentliche Aufmerksamkeit begleitete das Ereignis. Gleichwohl sollte es weitere vier Jahre dauern, bis die Anlage fertiggestellt werden konnte. 1998 nahm das Clubhaus seinen Betrieb auf.

Zwischen 1992 und 1997 erschütterte eine Reihe von Turbulenzen die Investoren und Betreiber. Die vertraglichen Verbindungen zum damaligen Club machten einen Neuanfang erforderlich.

So wurde am 24. Februar 1997 der heutige Golf- und Landclub Bad Arolsen aus der Taufe gehoben. Der Verein nutzt nach wie vor den Kurs, der seit 2002 im Besitz der Twistesee Golf GmbH ist.

Derzeit über 500 Mitglieder

Derzeit gehören dem Club 530 Mitglieder an. Eine Vielzahl von Turnieren prägt die Szene ebenso wie die mehr als 50 Aktiven, die die Farben der Anlage in verschiedenen Mannschaften repräsentieren. „Die Ausbildung von Jugendlichen und das Training der Teams zählt zu unseren Schwerpunkten“, erläutert Präsident Udo Lossau.

Der Vorstand bereitet aktuell eine Charity-Jubiläumswoche vor. Sie soll sich vom 21. bis 27. August erstrecken. Den krönenden Abschluss wird der traditionelle Preis des Präsidenten bilden, der einmal mehr in eine rauschende Abendveranstaltung münden soll.

- Werbung -