„Social Media muss immer glaubwürdig sein“

Seit Anfang des Jahres führt die erfolgreiche Influencerin das Social Media Team von Menthamedia an

0
Immer authentisch: Authentizität ist für mich der Schlüssel für den Erfolg in den sozialen Medien. Das schafft Sympathie und Glaubwürdigkeit – und nur darauf kommt es an. Fotos: nh

Sie zählt mit weit über 400.000 Followern zu den wichtigsten Influenzerinnen und ist in der digitalen Welt hervorragend vernetzt. Das beste aber an Paula Krämer (24) ist, dass sie wissbegierig und gelassen zugleich ist. Sie kann die Chancen und Herausforderungen der sozialen Medien bestens einschätzen. Vielleicht macht das den Erfolg der Gundensbergerin aus. „Seit ich 17 Jahre alt bin, nutze ich die digitalen Kanäle. Ich bin sehr gut mit vielen Partnern vernetzt und weiß, inzwischen genau, was das Medium kann.“

Paula Krämer ist studierte Medienmanagerin und plant in näherer Zukunft als zweites Studium der Gerontologie. Die Kooperation mit Menthamedia passt in Ihre Zukunftsplanung daher perfekt.

Paula Krämer, wie viele Menschen folgen Ihnen auf Instagram?

Aktuell sind es knapp 410.000 Menschen, die mir auf Instagram folgen.

Wie haben Sie es geschafft, sich eine solch‘ große Fangemeinde aufzubauen?

Durch viel Arbeit und Leidenschaft. Ein bisschen Glück spielt auch eine Rolle. Rückblickend würde ich sagen, dass ich zur rechten Zeit am rechten Ort war und schon früh erkannt habe, wie wichtig Authentizität und Kontinuität in den sozialen Netzwerken ist.

Seit wann sind Sie in Sachen Social Media aktiv?

2014 habe ich neben meinem Abitur angefangen, auf Instagram aktiv zu werden. Außerdem habe ich einen Blog geführt, der mittlerweile nicht mehr bespielt wird. Ende 2015 habe ich auch mit YouTube begonnen.

Worum geht es inhaltlich bei dem, was Sie Ihren Followern mitteilen?

Von Beginn an habe ich mein Leben mit meinen Followern geteilt. Früher lag der Fokus etwas mehr auf Fitness, also Training und gesunde Ernährung. Heute sind es mein Lifestyle, Fitness, Fashion, Ernährung, Mindset. Vor allem Letzteres ist immer wichtiger geworden. Ich teile meine Gedanken und offenbare dabei meine verletzlichste Seite, um anderen Mut zu machen und Kraft zu geben. Letztendlich sitzen wir alle im selben Boot, und während auf Social Media immer alles perfekt erscheint, möchte ich das „Unperfekte“ nicht auslassen.

Wie oft bzw. in welchem Rhythmus wenden Sie sich an Ihre Fans?

Ich poste jeden Tag Stories und fünf bis sieben Feed-Beiträge in der Woche.

In welchen Bereichen unterstützen Sie das Medienunternehmen?

Menthamedia gibt mit Golf & Business ein sehr starkes und authentisches Medium in der Region heraus. Das Medium liefert in der Berichterstattung zu allen Themen rund um Golf, Golf-Clubs, Spieler und Turniere immer Inforamtionen und Storys aus erster Hand. Diese Stärke werde ich mit meiner Social Media-Expertise ausbauen. Ich plane künftig die Kampagnen mit, gestalte Inhalte und steuere alle Posts. Darin liegt eine meiner Stärken und das macht mir auch Spaß. Ganz sicher kommen diese Aktivitäten außerdem den Lesern und den vielen Inserenten zugute, denn meine Angebote gelten natürlich auch für sie.

Wo setzen Sie Schwerpunkte?

Social Media muss vor allem echt sein, wahrhaftig und ehrlich. Das wird mein Hauptanliegen. Meine Kampagnen werden von mir unter dieser Überschrift kreiert und umgesetzt. Die Leserschaft bei Golf & Business ist seriös und sensibel. Mit Autenhtizität gewinne ich ganz sicher Hirn und Herz der Zielgruppe.

Gibt es weitere Ansätze für Ihre Expertise?

Ganz bestimmt. Menthamedia ist ein innovatives Verlagshaus mit vielen attraktiven regionalen Titeln. Ich fühle mich in der Zusammenarbeit auch deshalb so wohl, weil wir schon jetzt über den Tellerrand blicken und neue Titel mit weiterführendem Social Media-Engagement im Fokus haben.

Bitte konkreter …

(lacht). Lassen Sie sich überraschen! • ralo

Folgen sie uns auf:
Facebook: golfundbusiness.magazin
Instagram: golfbusinessmagazin

- Werbung -