So rund darf es durchaus weitergehen

Die Formkurve der Wissmannshofer Damen-Teams zeigt eindeutig nach oben

0
Sie haben Grund zu guter Laune Nach dem intensiven Training mit den Pros Andrew McQueen und Philipp Ahrens haben die Damen-Teams von Gut Wissmannshof ihre bisher beste Saison gespielt. Der Aufwind zeigt sich nicht zuletzt an den fast durchgängigen Vorgabe- Verbesserungen. Foto: nh

Nachdem wir in der Oktober-Ausgabe über die aufstrebenden Herrenmannschaften von Gut Wissmannshof berichtet haben, geht es nun um
die Damen. Mit vier Teams waren sie in der vergangenen Saison am Start. Ihre sportliche Bilanz kann sich sehen lassen.

In der Deutschen Golf-Liga belegte das Team (in seiner Gruppe) den zweiten Platz hinter den Ladys vom Hardenberg. Dadurch gelang der Aufstieg in die Oberliga nicht. Zum Einsatz kamen (nach Handicaps geordnet): Cornelia Schein, Katrin Söder, Selina McQueen, Anke Krumbiegel, Sigrid Lückert, Malgorzata Blum, Sumarni von Roda, Bettina Winneknecht,
Dr. Ulrike Gartz und Rita Dümer.

In der AK30-Damenliga Niedersachsen/Bremen Süd traten die Wissmannshoferinnen in
der zweiten Liga an. Nach dem holprigen Start im Rittergut Hedwigsburg sowie auf dem Hardenberg (Plätze 3 bzw. 2) fand das Team ab Spieltag 3 zu seiner Stärke. Die Damen vom Gut holten den Rückstand auf und gelangten am letzten Spieltag auf der eigenen Anlage auf Platz 1.

Dadurch erreichte das Team den angestrebten Aufstieg in die erste Liga. Den Erfolg verbuchten (nach Hdc.): Cornelia Schein, Katrin Söder, Anke Krumbiegel, Sigrid Lückert, Sumarni von Roda, Bettina Winneknecht, Dr. Ulrike Gartz, Rita Dümer und Helga Stahlberg.

Gifhorn unterliegt klar

Bei den Deutschen AK50-Meisterschaften trat das Viererteam des Wissmannshofs in der Gruppenliga im Rittergut Hedwigsburg mit der Erwartung an, unter den elf Teams einen
der vorderen Plätze zu belegen. Das Ziel konnten Cornelia Schein, Sumarni von Roda, Bettina Winneknecht und Dr. Ulrike Gartz mit Platz 3 überzeugend in die Tat umsetzen. Letztendlich fehlten nur wenige Schläge zu Platz 1 und damit zum Aufstieg in die Oberliga.
In der Seniorinnenliga Niedersachsen/Bremen AK 50 trat die Wissmannshofer Vertretung mit sechs Spielerinnen zu vier Terminen im Lochspielmodus an. Mit dem sensationellen Durchmarsch von 8:0 Punkten und 20,5 zu 3,5 Spielen gelang der Aufstieg von Liga 2 in Liga 1.

Hervorzuheben ist der dritte Spieltag beim Club Gifhorn – gegen die Heimmannschaft.
Die Lokalmatadoren, die im Jahr zuvor die Liga 1 verlassen mussten, hatten die klare Erwartung, direkt wieder aufzusteigen. Diese Rechnung hatten die Gifhornerinnen allerdings ohne die Damen aus Südniedersachsen gemacht. Die hatten nämlich ebenfalls den Aufstieg als Ziel vor Augen.

Auf eigenem Platz mussten sich die Ladys aus Gifhorn bei fast 40 Grad mit 0,5 zu 5,5 geschlagen geben und damit den Aufstieg in Liga 1 den Damen von Gut Wissmannshof überlassen. Zum Einsatz kamen (nach Hdc.): Cornelia Schein, Sigrid Lückert, Sumarni von Roda, Bettina Winneknecht, Dr. Ulrike Gartz, Rita Dümer und Helga Stahlberg.

Gute Perspektiven für 2019

Für die kommende Saison setzen sich die Damen des Gutes ambitionierte Ziele. Auf jeden Fall soll in der AK 30 und AK 50 die Topklasse gehalten werden. Ob man sich vielleicht sogar im oberen Bereich der Tabelle etablieren wird?

In der Deutschen Golf-Liga soll 2019 der Aufstieg in die Oberliga gelingen. Darüber hinaus winkt vielleicht auch der Aufstieg der DMM-Damen AK 50 in die Oberliga.

Fest steht, dass die Teams nach intensivem Training mit den Pros Andrew McQueen und Philipp Ahrens ihre beste Saison gespielt haben. Dass sich die Damen im Aufwind befinden, zeigen die durchgängigen Vorgabe-Verbesserungen. So geht die Saison für die besten zehn Aktiven mit diesen Handicaps zu Ende: 6,5 / 8,2 / 9,1 / 9,6 / 9,8 / 9,9 / 10,5 / 10,9 / 11,0 und 11,3. Großartig! Da sich dem Team im Winter auf dem Wissmannshof exzellente Trainingsmöglichkeiten bieten, ist zu erwarten, dass sich der starke Aufwärtstrend in der nächsten Saison fortsetzen wird. Das gilt sowohl für die Mannschaften als auch die persönlichen Leistungen der einzelnen Damen.