Prall gefüllter Turnierkalender lockt

Gudensberger Anlage setzt auf intensive Platzpflege, tolle Events und neue Maßstäbe beim Indoorgolf

0
Noch stehen die Gerüste Künftig soll die atmosphärisch attraktive Ziegelei noch häufiger nach den Turnieren für Events genutzt werden. Auf die zusätzlichen Optionen freuen sich Geschäftsführer Henning Hocke (vorn) und Golfpark-Eigentümer Hans-Wilhelm Kleppe (hinten). Foto: nh

Keine Frage, die neun Gudensberger Bahnen sind in Nordhessen populär. Sie fügen sich zu einem der wenigen Plätze in der Region zusammen, die deutlich mehr Par-3- als Par-4-Bahnen aufweisen. „Schön, dass die Anlage immer mehr Besucher aus anderen Clubs findet und eine hohe Wertschätzung erhält“, betont Geschäftsführer Henning Hocke.

Der Platz bietet viele Facetten. Seine eher kurzen Distanzen kommen Neulingen entgegen. Gleichwohl hält der Kurs für bessere Spieler, insbesondere Aktive mit einstelligem Handicap, so manche Herausforderung parat. Das hängt nicht zuletzt mit kleinen und gut verteidigten Grüns zusammen.

„Der große Reiz unserer Bahnen hat außerdem mit dem stark verbesserten Pflegestandard zu tun“, freut sich Hocke. Über den grünen Klee lobt er den erfahrenen Head-Greenkeeper Jens Schneider. „Mit ihm zusammen haben wir viel bewegen können“, fügt der Geschäftsführer hinzu. Schneider war im Januar vergangenen Jahres nach Gudensberg zurückgekehrt und leitet seither das dreiköpfige Greenkeeper-Team.

Alte Ziegelei im Fokus

Schwungvoll startete der Golfpark in die zweite Jahreshälfte. Das liegt nicht nur an den Lockerungen der Pandemie-Restriktionen, sondern auch am prall gefüllten Turnierkalender. Zahlreiche Sponsoren-Events stehen an, die spannende Duelle auf dem Platz und gesellige Abende auf dem Ziegeleigelände versprechen. Zu den Highlights dürften der Vredestein Cup powered by Rietschle Automobile (am 7. August) sowie der Jubiläums Cup zum 15-jährigen Bestehen des Golfparks (am 28. August) zählen.

Die Arbeiten am Dach der Ziegelei stehen kurz vor dem Abschluss, anschließend geht es innen weiter. Dort wird der Event-Bereich modernisiert, darüber hinaus soll die neue Simulatorgeneration installiert werden.

„Jeder, der unsere Anlage mal besucht hat, kennt die Doppelfunktion unserer schönen Ziegelei“, konstatiert Geschäftsführer Adrian Lamm. Künftig soll das Gebäude häufiger nach den Turnieren für Events genutzt werden. „Und im Winter wollen wir in Sachen Indoorgolf neue Maßstäbe in Nordhessen setzen“, kündigt Hocke an. Details dazu will er erst im Herbst verraten. • ralo

- Werbung -