Mehr Chancen sehen, weniger Risiken

Praforster Mental-Trainer Dr. Klaus Isert über eine gute Stimmung und ihre Folgen

0
Richtige Mischung finden Konzentrierte Gelassenheit in Verbindung mit viel Spaß an der Bewegung erleichtern das Spiel.

Im Tagesverlauf gehen uns etwa 60.000 Gedanken durch den Kopf. Die meisten davon kommen und gehen im Sekundentakt. Kaum dass wir sie wahrnehmen, sind sie bereits wieder verschwunden. Dennoch beeinflussen sie unsere gesamte Einstellung.

Schön, dass wir nicht alles glauben müssen, was wir denken und fühlen. Das können wir nachhaltig ändern.

Und genau das ist beim Golfen ein wichtiger Schritt zum besseren Spiel. Denn: Wer seine Stimmung mit auf den Platz nimmt, wird auch in dieser Stimmung spielen!

Blickrichtung ändern Dr. Klaus Isert fordert auf: „Gehen wir raus aus den Problemen – und rein in die Möglichkeiten!“ Fotos: nh

Preshot-Routine entwickeln

Umso wichtiger ist es, eine gute Stimmung zu trainieren. Eine persönliche, mentale Preshot-Routine wie Musik, Videos oder Lesen können uns da eine große Hilfe sein. Gerade vor Turnieren sollten wir uns nicht nur technisch vorbereiten, sondern gleichermaßen unsere innere Einstellung optimieren.

Konzentrierte Gelassenheit mit einer großen Portion Spaß und Freude werden den Start ins Turnier erleichtern. Und wenn wir in jedem Schlag die Chance sehen, eine gute Runde abzuliefern, wird das unser Spiel um einiges bereichern.

„Es gibt keine Probleme“

Es macht vom ersten Schlag an viel Sinn, so zu spielen, als gäbe es keine Probleme. Dann werden wir den vor uns stehendenn Herausforderungen mit mehr Erfolg begegnen. Also dann: Raus aus den Problemen – und rein in die Möglichkeiten! • Dr. Klaus Isert

- Werbung -