Innovationen in Nordhessen stärken

Julian Steiner soll das Netzwerk deENet als neuer Chef in die Zukunft führen

0
Passender Hintergrund Julian Steiner ist seit 2016 für deENet und seit 2015 als Projektmanager beim Regionalmanagement Nordhessen tätig.

Julian Steiner ist neuer Geschäftsführer des Kompetenznetzwerks dezentrale Energietechnologien e.V. (deENet). Der 33-Jährige trat die Nachfolge von Jannis Haack an, der die Organisation seit 2016 geleitet und die Vernetzung regionaler Unternehmen sowie die Entwicklung innovativer Projekte forciert hatte.

Jannis Haack hat während seiner Zeit als Geschäftsführer eine enorme Vielzahl von Projekten initiiert und das Zukunftsforum Energiewende etabliert, einen der bundesweit größten Fachkongresse auf diesem Gebiet. Der deENet-Vorstand bedankt sich für diese engagierte und erfolgreiche Arbeit und wünscht ihm für seine berufliche Zukunft gutes Gelingen“, unterstreicht Dr. Thorsten Ebert, Vorstandsvorsitzender des Kompetenznetzwerks.

Gemeinsam mit dem deENet-Team will Steiner den eingeschlagenen Weg fortführen und die Rahmenbedingungen für Kooperationen künftig weiter verbessern. „Die in Nordhessen vertretenen und für die Energiewende wichtigen Branchen bieten große Chancen für die Region. Das breite Spektrum an Energiewende-Technologien und -Dienstleistungen wird von den hier ansässigen Unternehmen ständig weiterentwickelt. deENet bietet die Plattformen, um Innovationen zu befördern und neue Arbeitsplätze zu schaffen“, betont der neue Geschäftsführer.

„Aus einer Hand“

Steiner studierte Politikwissenschaften und Geographie mit den Schwerpunkten Comparative Public Policy sowie Geographische Energieforschung. Seit 2016 ist er für deENet und seit 2015 als Projektmanager beim Regionalmanagement Nordhessen tätig. Dort übernahm er nun auch die Leitung des Bereichs Dezentrale Energietechnologien und Energieeffizienz.

„Die Geschäftsführung von deENet und die Leitung des Clusters Dezentrale Energietechnologien im Regionalmanagement aus einer Hand ist die ideale Konstruktion zur Weiterentwicklung Nordhessens als führende Innovationsregion für die Zukunftstechnologien im Bereich der Energiewende“, betonte Holger Schach, in der Zwischenzeit verstorbener Geschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH.

Das Kompetenznetzwerk dezentrale Energietechnologien e. V. (deENet) ist eine Organisation mit über 100 Mitgliedern. Dazu gehören Firmen und Einrichtungen aus den Bereichen dezentrale Energieversorgung und Energieeffizienz. Das deENet hat sich zum Ziel gesetzt, Nordhessen zum anerkannten Standort in der effizienten Energieversorgung auszubauen.

- Werbung -