Im Norden was Neues

Kasseler Kirix Vermögensverwaltung AG expandiert nach Göttingen

0
Gemeinsam Seit Anfang Januar ziehen sie kraftvoll an einem Strang (v.l.): Jörg Nolte, Rolf Kieckebusch und Jochen Prawitt. Foto: Corinna Clausen.

Die Kirix Vermögensverwaltung AG wächst weiter. Nachdem das im Jahr 2000 gegründete Kasseler Unternehmen vor einer Dekade einen zweiten Standort in Bad Wildungen eröffnet hatte, kam im Januar in Göttingen eine weitere Filiale hinzu. Geleitet wird sie von dem erfahrenen Finanzfachmann Jörg Nolte.

In einem attraktiven Altbau im Ostviertel der Universitätsstadt angesiedelt, bringt der Manager den Anlegern in Südniedersachsen die Anlagephilosophie des Hauses näher. „Wir betonen die Faktoren Langfristigkeit und Wertigkeit“, macht Vorstand Rolf Kieckebusch deutlich.

Nolte bringt eine 26-jährige Expertise im Anlagegeschäft mit. Zuletzt war er als Direktor Private Banking für ein großes Kreditinstitut tätig. Unter der Regie des 45-Jährigen will Kirix den Standort mittelfristig ausbauen.

Der gebürtige Hann. Mündener verfügt über ein engmaschiges berufliches Netzwerk in der Region Göttingen. „Mein Wunsch war es“, unterstreicht der leidenschaftliche Mountainbike-Fahrer und Wanderer, „zu einem unabhängigen Vermögensverwalter zu wechseln und mich auf das Kerngeschäft der Kapitalanlagen zu fokussieren. Ich freue mich, dass es geklappt hat!“

Ergänzend zur bisherigen Produktpalette bietet die Gesellschaft einen eigenen Publikumsfonds an. „Das Sondervermögen, das den nordhessisch geprägten Titel Kirix Herkules-Portfolio trägt, investiert weltweit in Aktien, Anleihen und Rohstoffe“, erläutert Michael Georgi, ebenfalls ein Neuzugang. Der erfolgreiche Fondsmanager wechselte von einer Vermögensverwaltungsgesellschaft aus dem Raum Hannover ins Kirix-Team.

300 Mio. Euro Anlagevolumen

Die Aktiengesellschaft ist die einzige Vermögensverwaltung in Nordhessen, die über eine Bankzulassung verfügt. „Unser elfköpfiges Team betreut aktuell knapp 300 Millionen Euro Anlagevolumen und ist ausschließlich im Wertpapiergeschäft aktiv“, so Vorstand Jochen Prawitt. Kunden sind Privatleute, Stiftungen, Unternehmen sowie mittelständische Pensionskassen und Versorgungswerke.

Kieckebusch unterstreicht: „Unser Trumpf ist, dass wir im Kundeninteresse unabhängig handeln.“ Sein Haus werde ausschließlich von den Kunden honoriert, es seien „keinerlei Fremdinteressen im Spiel“.

- Werbung -