Für den guten Zweck teet er gern auf

Wissmannshofer Single-Handicapper Joachim Bekel engagiert sich bei den GoFus

0

Spannende Bundesligaspiele der Dortmunder Borussia und heiße Drives auf den Fairways von Gut Wissmannshof zählen zu Joachim Bekels Leidenschaften. Mit den Aktiven der sogenannten GoFus teet der Westfale immer wieder bei Charity-Turnieren auf, deren Erlöse an die Stiftung „leuchte auf“ gehen.

Als gebürtiger Dortmunder hat Joachim Bekel einen kurzen Draht zur Borussia und ist großer Fan des Bundesligisten mit den schwarz-gelben Farben. Da passte es ins Bild, dass sein Unternehmen in den letzten zwei Jahrzehnten vielfältig für den Club aktiv gewesen ist. „Unter anderem haben wir Newcomer betreut und uns für den BVB um Internet- sowie Telefonverbindungen gekümmert“, erläutert Bekel.

Ladenlokale einrichten

Dabei hatte die sportliche Laufbahn des Westfalen ganz anders begonnen. In seinen Jugendtagen wandte sich Bekel zunächst dem Handball zu. Und das mit Erfolg. Immerhin brachte er es bis in die Zweite Bundesliga.

Den Draht zu den Fußballern brachte Bekel erst später zum Glühen – dafür umso intensiver. Unter anderem zeigt sich die Verbundenheit dadurch, dass das Multitalent seit neun Jahren eine Dauerkarte für die Partien von Reus, Hummels, Sancho, Götze, Hazard
und Co. hat.

Seine Firma beschäftigt sich mit Ladenbau. Sie ist rund um den Globus tätig, Russland zählt ebenso zum Wirkungskreis wie Israel. Vor allem richtet das Team Ladenlokale ein, in erster Linie für Damenoberbekleidung.

Vor sechs Jahren verkleinerte Bekel seine Mannschaft radikal. Seither beschäftigt er vier permanente Mitarbeiter. 120 externe Kräfte kommen bei Bedarf dazu, wenn es aktuelle Projekte erfordern.

Zeit läuft Beim hochkarätigen ProAm der Porsche European Tour geht der Wissmannshofer Single-Handicapper mit Freude und sportlichem Ehrgeiz an den Start. Fotos: nh

Golfer seit elf Jahren

Seit elf Jahren spielt Bekel Golf – zunächst in Österreich, jetzt in Südniedersachsen. Da seine Partnerin in Kassel lebt, war der Weg zum Wissmannshof nicht weit.
Seine beiden Leidenschaften, die den großen und den kleinen Ball berühren, verbindet Bekel, indem er sich als aktives Mitglied bei den von Borussia-Legende Norbert Dickel geführten GoFus engagiert. Etwa dann, wenn die Sportler Norberts Golf Trophy, kurz NGT, ausspielen.

Rund 40 Mitglieder zählt der Verbund. Neben ehemaligen Top-Kickern handelt es sich zum großen Teil um Unternehmer, die Freude am Golfen haben. Der Spaß steht im Vordergrund – insbesondere dann, wenn es zweimal pro Jahr auf große Fahrt geht. Zu den Zielen der letzten Jahre zählten Bulgarien und Schottland; im September 2018 trafen sich die GoFus-Cracks in Andalusien.

Fete bringt 30.000 Euro

Um ihre zahlreichen Turniere adäquat organisieren zu können, entstand 2017 ein Verein. Dieser unterstützt die Stiftung „leuchte auf“, die sich um schwerstbehinderte Kinder kümmert. „Zwischen 80.000 und 100.000 Euro spielen die verschiedenen NGT-Aktiven pro Jahr für den guten Zweck ein“, berichtet Bekel.

Er selbst trägt tatkräftig dazu bei. Zum Beispiel vor zwei Jahren. Damals feierte der Single-Handicapper seinen 50. Geburtstag. Die rauschende Fete samt tollem Turnier lief auf Gut Wissmannshof. Für die erwähnten Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens zuhause sind, kamen bei dem Anlass 30.000 Euro zusammen.

Ob der Westfale daran anknüpfen wird? Das verrät er nicht. Deshalb gilt: Mal schauen, was Bekel und seine kreativen Charity-Mitstreiter in den nächsten Jahren so alles für den guten Zweck aushecken werden …

- Werbung -