Entspannte Drives und gute Gespräche

Duo Schein/Kuhn vorn bei erstem Golf & Business Cup am Twistesee

0
Bestes Zweier-Team Zusammen mit Partner Jörg Kuhn gewann die Wissmannshofer Single-Handicapperin Cornelia Schein die Bruttowertung des Einladungsturniers am Twistesee. Foto: nh

„Das war klasse. Das machen wir nächstes Jahr wieder“, freute sich Lars Thoene. Recht hatte er. Die Premiere des Golf & Business Cups auf der Bad Arolser Anlage war ein Hit – die gelungene Kombination aus relaxtem Sport und angeregter Kommunikation.

Wir haben heute hierher eingeladen, um Danke zu sagen“, hob Thoene in seiner Begrüßung hervor. Damit bezog er sich auf das Konzept des Einladungsturniers, das ebenso einfach wie gut war. Die Bad Arolser Betreibergesellschaft bat ihre engagierten Sponsoren auf die Runde, während der Menthamedia-Verlag, Herausgeber dieser Publikation, einige seiner Anzeigenkunden und Partner würdigte. Heraus kam ein harmonischer nachmittäglicher Zweier-Scramble über neun Löcher in spätsommerlichem Ambiente.

Kuhn: „Komme wieder!“

Die sportlichen Akzente setzten Cornelia Schein und Jörg Kuhn. Die Wissmannshoferin und der Escheberger harmonierten glänzend, sammelten 20 Zähler auf den neun Bahnen und holten sich so den Bruttosieg. Zweite wurden Daniela und Lars Thoene (19), die sich im Stechen gegen Frank Kohaupt-Wiegartz und den Rottaler Reinhard Prison (19) durchsetzten.

Während Schein in ihrer Bruttorede die tolle Atmosphäre hervorhob, die das Turnier geprägt habe, zeigte sich Kuhn beeindruckt von der Qualität des Platzes. „Für mich war
es heute eine Premiere am Twistesee, hier hatte ich zuvor noch nicht gespielt. Nach der Runde kann ich mit Sicherheit sagen, dass es nicht meine letzte gewesen ist. Ich komme wieder“, kündigte der Nordhesse an.

Im Nettoklassement hatten Marion und Wolf Tauer (33) die Nase klar vorn. Sie verwiesen Bettina und Rainer Lomen (28) sowie die Gudensberger Jan Schöne und Marco Rau (28) auf die Plätze.

Auf ein Neues in 2019

In seinem Impulsvortrag beschäftigte sich Hans Vialon mit Fragen rund um die Kommunikation. Unter anderem sprach der Geschäftsführer der Firma HP Solutions darüber, wie Menschen miteinander in Kontakt treten sowie welche große Rolle die Mimik dabei spielt – und gab in dem Kontext Tipps für den beruflichen wie privaten Alltag. Mehr dazu lesen Sie in der Business-Rubrik der nächsten Ausgabe.

„Die Veranstaltung und ihr Format sind prima. Vorallem der Netzwerk-Gedanke, den wir auch mit dem Magazin Golf & Business intensiv verfolgen, passt hervorragend zu unserem Konzept. Insofern bin ich zuversichtlich, dass wir daran anknüpfen und 2019 erneut ein solches Event machen werden“, erklärte Menthamedia-Chef Klaas Fischer zum Abschluss – und griff damit Thoenes Worte auf.