Die ideale Sportart für alle Fälle

Club Hofgut Praforst hatte Mitglieder des Fuldaer Vereins für herzkranke Kinder zu Gast

0

So macht man gute Öffentlichkeitsarbeit: Mitte August bat der Club Hofgut Praforst Mitglieder des Fuldaer Vereins für herzkranke Kinder zum Erlebnistag auf seine Anlage. Viele Eltern kamen zusammen mit ihren Jungen und Mädchen und ließen sich in die Grundlagen des Golfsports einweisen.

Die mehrstündige Veranstaltung leitete der Clubmanager ein, indem er die Sportart mit ihren vielfältigen Facetten vorstellte. Frank Gerhard betonte, dass sich das Golfen für Aktive trotz fast jeder Art von Beeinträchtigung eignet.

Als Individualsport mit Trainings- und Spielmöglichkeiten zu jeder Tageszeit kann das Golfen im Hinblick auf die Belastung sehr flexibel betrieben werden. „Ob man ein wenig trainieren oder ein paar Löcher spielen möchte – ganz nach den persönlichen Möglichkeiten lassen sich Spieldauer und -geschwindigkeit bestimmen“, hob er hervor.

Auch in Sachen Tasche gibt es unterschiedliche Varianten. Der eine nutzt das Tragebag, ein anderer zieht manuell den Wagen, ein Dritter lenkt den Elektro-Trolley oder favorisiert das Cart als Transportmittel. „Die Anlage des Golfclubs Praforst bietet mit ihrer 27-Lochan-Lage alle Möglichkeiten. Und auch der Hund ist auf dem Westkurs willkommen“, so Gerhard.

Den Ehrgeiz wecken

Newcomerin Jennifer Romanowski und ihr Sohn Leif zusammen mit Pro George Diakou. Fotos: Frank Gerhard

Anschließend gingen die Teilnehmer auf die Driving Range. Dort vermittelten Pro George Diakou, selbst Vater von fünf Golf spielenden Kindern, und C-Trainerin Nina Höffkes die Basics des Golfschwungs. Schon nach rund 15 Minuten flogen bei den ersten Teilnehmern die Bälle über 100 Meter weit – der Ehrgeiz war geweckt!

So ging es, unterstützt von den Helfern Martin Rausch und Falk Höffkes, auf den Kurzplatz. Dort setzten die Newcomer das Erlernte in begleiteten Kleingruppen um. Erstaunen wurde über die unkomplizierte Atmosphäre geäußert – und so wurde aus einem skeptischen „Na ja, dann also Golf“ ein „wunderschöner Nachmittag“. „Die Begeisterung stand Kindern und Eltern ins Gesicht geschrieben. Golf ist eben doch ein Sport für alle Fälle“, freute sich der Manager.

- Werbung -