Die High Potentials für sich gewinnen

Was Unternehmen bei ihrer Suche nach gutem Personal zusätzliche Chancen eröffnet

0

Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) ist ein Instrument für Arbeitgeber, ihre Mitarbeiter bei der Gesundheitsvorsorge durch Zusatzversicherungen zu unterstützen. Die Kostenersparnis beim Arbeitnehmer sowie die erhöhte Attraktivität des Arbeitgebers bilden wesentliche Pluspunkte.

Noch bieten wenige Firmen ihren Mitarbeitern eine bKV an,  obwohl die Gesundheitsvorsorge auf der Wunschliste der Arbeitnehmer weit oben rangiert. So zeigt eine aktuelle Studie, dass erst vier Prozent der Arbeitgeber das Instrument für sich entdeckt haben. Michael Haase, Bezirksdirektor der Gothaer in Kassel, erläutert die Bedeutung für die Praxis und berichtet von einer steigenden Nachfrage.

Herr Haase, nur wenige Arbeitgeber bieten ihren Kräften bislang eine bKV als betriebliche Zusatzleistung an. Wie lässt sich das erklären?
Vielen Arbeitnehmern werden bisher eine betriebliche Altersversorgung (35 Prozent) oder ein Arbeitszeitkonto (16 Prozent) angeboten. Dabei steht die bKV auf der Wunschliste mit 61 Prozent ganz oben. Vergünstigungen wie Dienstwagen, Jobticket oder Firmentelefon liegen weit abgeschlagen dahinter. Bei jungen Arbeitnehmern unter 30 Jahren ist das Interesse an der bKV sogar noch größer (64 Prozent). Dass mancher Arbeitgeber die Vorteile der bKV noch nicht für sich entdeckt hat, liegt möglicherweise daran, dass die Situation bei der Gewinnung und Bindung von Fachkräften bis vor kurzem noch komfortabler war. Heute befinden wir uns vielfach im „War for Talents“, gute Fachkräfte können sich oft den Arbeitgeber aussuchen. Daher gewinnen Abgrenzungsmerkmale als Arbeitgeber an Bedeutung. Eine Folge ist, dass die Nachfrage von Unternehmen zur bKV kontinuierlich ansteigt. Hinzu kommt, dass es sich bei der bKV um ein junges Instrument handelt und Praxisberichte noch selten sind. Dabei zeigt uns die positive Resonanz unserer Kunden, dass sich die Einschätzung der befragten Arbeitnehmer mit den positiven Erfahrungen der Arbeitgeber deckt.

Warum schätzen Arbeitnehmer die bKV als wichtig ein?
Das deutsche Gesundheitssystem gilt als eines der besten der Welt. Dennoch führen Lücken und Eigenbeteiligungen zu teilweise hohen finanziellen Belastungen der Versicherten, darunter Zahnersatz und Naturheilverfahren. Auch private Zuzahlungen bei der Zahnbehandlung oder Vorsorge sind nicht zu unterschätzen. Kostenersparnis ist der Hauptgrund für die Befragten, eine bKV abzuschließen (84 Prozent). Weitere Gründe sind das günstige Mitversichern von Familienmitgliedern (62 Prozent) sowie die Umgehung der Gesundheitsprüfung (54 Prozent). Die Zahnersatzversicherung steht mit 54 Prozent oben auf der Wunschliste der Arbeitnehmer, gefolgt von einer ambulanten Zusatzversicherung (34 Prozent) und einer Zahnbehandlungsversicherung (33 Prozent). Unterschätzen sollte man auch nicht die bessere Versorgung im Fall eines Krankenhausaufenthaltes durch die Behandlung durch den Chefarzt und die Unterbringung im Ein- bzw. Zweibettzimmer.

Was bringt das dem Arbeitgeber?
Der Arbeitgeber erscheint durch die Zusatzleistung in einem besseren Licht. 64 Prozent der Befragten geben an, dass eine bKV als Zusatzleistung die Loyalität zum Arbeitgeber stärkt. Das Interesse der jüngeren Generation an der bKV sichert dem Arbeitgeber eine höhere Attraktivität am Arbeitsmarkt. 43-Prozent der Befragten sehen in einer bKV in Kombination mit dem betrieblichen Gesundheitsmanagement (bGM) einen Hauptgrund für die Wahl des künftigen Arbeitgebers. 40 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass bKV-Angebote die Fehlzeiten reduzieren.

Seit 2014 sind die Beiträge zur bKV wie Barlohn zu behandeln, also voll steuer- und sozialversicherungspflichtig. Wie beurteilen Sie das?
Die Entscheidung des Bundesfinanzministeriums ist für uns nicht nachvollziehbar. Der Arbeitgeber kann steuerfrei Benzingutscheine ausgeben, während sinnvolle Investitionen in die Gesundheit der Mitarbeiter voll zu versteuern und zu verbeitragen sind. Unabhängig von der Frage der Steuer- und Abgabenpflicht sollten der Nutzen und die Vorteile der bKV im Vordergrund stehen, um Fachkräfte für sich zu gewinnen und zu binden. Und damit die Zukunft seines Unternehmens zu sichern. Das ist aus unserer Sicht losgelöst von Steuerfragen zu betrachten.

- Werbung -