Die App mieten – und nicht kaufen

Mit einem pfiffigen Konzept punktet die Marburger Fortunella GmbH am Markt

0
Immer auf Ballhöhe Software-Entwickler Ralf Schneider: „Kommen neue Funktionen hinzu, erhalten alle Kunden eine neue Version ihrer App“, so Schneider. Fotos: nh

Der Bad Wildunger Clubvorstand kam zu der Überzeugung, dass eine App für den Club hilfreich sein würde. Nach Recherchen am Markt wurde klar, dass Kostengründe dagegen sprechen, eine individuelle Anwendung entwickeln zu lassen. Die Lösung fand man in Marburg. Die dort ansässige Fortunella GmbH bietet Anlagen eine App an, die für eine monatliche Nutzungsgebühr zu mieten ist.

Die App erhält den Namen sowie das Logo des Vereins und wird farblich an das Erscheinungsbild angepasst. Danach wird die App unter dem Namen des Clubs im App-Store von Apple sowie im Play-Store von Google veröffentlicht. „Aus Sicht des Nutzers tritt ausschließlich der Golfclub in Erscheinung“, erläutert Fortunella-Geschäftsführer Ralf Schneider.

Kurzer Weg Die innovative App ermöglicht es dem Bad Wildunger Club, seinen Aktiven wichtige Informationen aus den eigenen Reihen direkt per Push-Nachricht auf das Smartphone zu schicken.

Infos per Push-Nachricht

Das Geschäftsmodell ermöglicht es auch weniger finanzstarken Vereinen, sich eine App zu leisten. Denn für die meisten Clubs kommt eine Auftragsentwicklung, bei der Entwicklungskosten im oberen fünf- oder gar sechsstelligen Bereich anfallen, nicht in Frage.

Zudem partizipiert der Verein via Mietmodell automatisch an Weiterentwicklungen. „Kommen neue Funktionen hinzu, erhalten alle Kunden eine neue Version ihrer App“, so Schneider.

Was kann die Innovation? Die App versetzt den Bad Wildunger Club in die Lage, seinen Aktiven wichtige Informationen aus den eigenen Reihen direkt per Push-Nachricht auf das Smartphone zu schicken. Von der Ankündigung eines Turniers über Berichte und Bilder bis zu Ergebnissen von Events und Ligaspielen spannt sich der Bogen.

Auch sehr kurzfristige Informationen gehen so an den Empfänger. Etwa dann, wenn ein Turnier ausfällt oder Arbeiten am Platz durchgeführt werden müssen und die Bahnen in der Folge gesperrt sind.

Im Hinblick auf Turnierankündigungen haben die Golfer die Option, sich mit zwei Klicks aus der App heraus direkt anzumelden. Diese Funktion kommt bei den Nutzern hervorragend an.

Feedback durchweg positiv

In der Kur- und Badestadt wurde die App im Juni eingeführt. Bis zum Ende der Saison nutzten die meisten aktiven Golfer des Clubs die Innovation.

„Das Feedback der Aktiven ist durchweg positiv“, freut sich der Fortunella-Chef und verweist darauf, dass beide Seiten nach dem gelungenen Start vereinbart haben, die Zusammenarbeit in der kommenden Saison fortzusetzen. • ralo

Kontakt
Fortunella GmbH
Geschäftsführer Ralf Schneider
Am Nussacker 7
35043 Marburg
Telefon 06421-8079909
ralf.schneider@fortunella.de
www.fortunella.de
- Werbung -