Der neue Captain am Tower

Verantwortung übernommen: Manager Lars Ernst führt den Kasseler Airport in die Zukunft

0
Von Kassel in den Süden Mit der Familie von Kassel aus in den Süden: Viermal pro Woche geht es nach Mallorca sowie mehrfach nach Gran Canaria, Heraklion und Hurghada. Fotos: nh.

Alles andere als ein Aprilscherz: Am 01.04. übernahm Lars Ernst die Geschäftsführung des Kassel Airport. Der bisherige Prokurist des Unternehmens trat die Nachfolge von Ralf Schustereder an, der den Flughafen auf eigenen Wunsch verlassen hatte.

Ernst hebt hervor: „Ich kenne den Flughafen in- und auswendig und arbeite seit Jahren eng mit den Kollegen zusammen. In den nicht immer einfachen Zeiten ist die Belegschaft zusammengewachsen. Für sie und für das Unternehmen nun noch mehr Verantwortung übernehmen zu dürfen, freut mich.“ Gerade die vergangenen Monate hätten gezeigt, welche Potenziale im Unternehmen sowie in der Region steckten. Das wollen er und das gesamte Team 2017 nutzen.

Ernst arbeitet seit sieben Jahren am Kassel Airport. Der 42-jährige gelernte Jurist war in der Geschäftsführung maßgeblich an den Abschlüssen mit Schauinsland, Sundair sowie GLS beteiligt.

Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen begründete die Entscheidung für Ernst so: „Er ist ein in der Luftverkehrswirtschaft versierter Fachmann. Schon bei der Bremen Airport Services GmbH war Lars Ernst in leitender Funktion tätig. Er hat seinen Sachverstand seit Herbst 2014 als kaufmännischer Leiter ins Unternehmen eingebracht. Er wird daran arbeiten, die Chancen umzusetzen, die sich dem Kassel Airport bieten.“

Airport-Chef Lars Ernst: „Die vergangenen Monate haben gezeigt, welche Potenziale im Unternehmen sowie in der Region stecken. Das wollen wir nutzen.“

Welche werden die Herausforderungen der nächsten Monate sein? „Wir wollen die Athen-Flüge zum Erfolg machen und damit die Brücke zwischen beiden documenta-Standorten schlagen“, unterstreicht Ernst.

Er freut sich auf den Start der Sundair mit Reiseveranstalter Schauinsland Anfang Juli. Dann wird ein Flugzeug am Airport fest stationiert. Es gelte, den Sommerflugplan aktiv zu gestalten und bei den Gästen mit attraktiven Abflugzeiten zu punkten. Immerhin geht es viermal pro Woche nach Mallorca sowie mehrfach nach Gran Canaria, Heraklion und Hurghada – übrigens sind alle vier Ziele gleichzeitig Golfdestinationen!

Und wie entspannt der unweit Bremen aufgewachsene Norddeutsche in seiner Freizeit? „Ich bin ein Familienmensch“, bekennt Ernst. Ausgedehnte Spaziergänge mit dem Hund führen ihn zweimal pro Tag in die Natur.

- Werbung -