Firmen Dedrone und Thonet im Visier

Neuer Vorstand: Wirtschaftskollegium Kassel wählt Regina Simmes in vierköpfiges Sprechergremium

0
So läuft‘s unterm Hallendach Einblicke in die vor allem von Logistikaufgaben geprägte Arbeit der Staufenberger Presse-Grosso Mitte GmbH erhielten die Teilnehmer am Rande der WKK-Mitgliederversammlung Ende März. Fotos: Rainer Lomen

Zu seiner Mitgliederversammlung kam das Wirtschaftskollegium Kassel (WKK) Ende März bei der Firma Presse-Grosso Mitte in Staufenberg-Lutterberg zusammen. Unter anderem standen Wahlen zum vierköpfigen Sprecher-Team an. Nachdem Klaus Teebken turnusgemäß aus dem Leitungsgremium ausgeschieden war, entsandten die Mitglieder Regina Simmes in den Vorstand. Das WKK leitet sie nun zusammen mit Hans-Dieter Müller, Dr. Hans-Heinrich Osteroth und Prof. Konrad Spang.

Dem Verein gehören aktive und ehemalige Führungskräfte bzw. Selbstständige aus nordhessischen Unternehmen an. Gegründet worden war das Kollegium 1975 von früheren Wirtschaftsjunioren, die ihr Netzwerk weiterführen und sich regelmäßig zu Vorträgen, Betriebsbesichtigungen sowie kulturellen Veranstaltungen treffen.

Das WKK-Programm hatte 2021 stark unter Pandemie gelitten. Neben virtuellen Events gab es einige Corona-konforme Präsenztermine. Der Bogen spannte sich von einer Weinverkostung, der ZwoCar-Präsentation zur E-Mobilität und einer Videokonferenz mit der neuen Intendanz des Kasseler Staatstheaters über Besuche bei Glinicke Classic Cars, Ferrari Eberlein sowie Shiftphone bis zu Markus Exners Vortrag über die Grimm-Heimat Nordhessen.

Einen Höhepunkt markierte die viertägige Fahrt nach Regensburg. Mit einer Spende in Höhe von 2.500 Euro förderte das WKK die Kinder des Zirkutopia, weitere 600 Euro gingen an das Projekt IntensivLeben. „In diesem Jahr unterstützen wir das Projekt „Kleine Riesen“ mit 2.500 Euro“, erläutert Hans-Dieter Müller.

Neuer Vorstand aktiv Sie bilden das aktuelle Sprecherquartett des Kollegiums (v.l.): Hans-Dieter Müller, Regina Simmes, Dr. Hans-Heinrich Osteroth und Prof. Konrad Spang.

In den nächsten Monaten stehen zahlreiche attraktive Aktivitäten an. Nach einem Informationsbesuch auf dem Campus der Universität Kassel und Einblicken in die Zukunft der Mobilität bei Emil Frey „stehen unter anderem Dedrone, Thonet, die Heeresflieger in Fritzlar, die documenta fifteen sowie ein Exkurs zu den Bad Hersfelder Festspielen auf dem Programm“, verrät Dr. Hans-Heinrich Osteroth. Die avisierte Jahresfahrt soll Anfang September in die Pfalz führen.

Prof. Spang unterstreicht: „Mit unserem vielfältigen Programm wollen wir neue Mitglieder gewinnen. Gäste sind jederzeit willkommen!“ Die Homepage unter der Adresse www.wirtschaftskollegium-kassel.de informiert über die Aktivitäten des Vereins und berichtet über sämtliche Veranstaltungen. ralo

- Werbung -