Bei großer Hitze über die drei Plätze

Blick auf die zehnte Auflage des beliebten Marathon-Events

0
Mit guter Kondition Während Richard Golding die Herrenkonkurrenz gewann, siegte Nicole Schadwell vom Club Brunstorf im Feld der Damen. Foto: nh

Am 28. Juli fand die zehnte Auflage eines besonderen Turniers am
Hardenberg statt. Es führt über drei Plätze und wird als Marathon-
Event bezeichnet. Die Idee dazu hatte Gastgeber Stefan Quirmbach 2008. Er bestückt es seither großzügig mit Preisen seiner Partner.

42 Löcher kommen normalerweise zusammen, weil die Anlage über zwei Meisterschaftsplätze und einen Public Course mit sechs Bahnen verfügt. Sämtliche Löcher werden an einem Tag gespielt.

Eine weitere Besonderheit liegt darin, dass es sich um ein offenes Turnier handelt. Das heißt, sowohl Professionals als auch Amateure spielen um den Pokal. Bisher gelang lediglich dem Amateur Henry Winter-Buerke ein Sieg, ansonsten setzte sich immer ein Pro durch.

Gewitter bringt Pause

Diesmal gingen zwölf Professionals und 61 Amateure an den Start. Unter ihnen waren der vierfache Champion Peter Martin und Richard Golding, Pro aus Bad Kissingen. Bei den Amateuren stachen sechs Braunschweiger Asse mit Handicaps im tief einstelligen Bereich hervor.

Um 7.00 Uhr fiel auf den drei Plätzen der Startschuss. Die schwülen Wetterbedingungen ließen nichts Gutes erahnen. So kam es gegen Mittag zur ersten Gewitterunterbrechung.

Nach anderthalb Stunden Pause im Clubhaus ging es weiter. Leider baute sich gegen 18.30 Uhr erneut ein Gewitter auf, das sich mit heftigen Güssen entlud. Danach konnte das Spiel nicht mehr aufgenommen werden.

33 Bahnen gewertet

Die letzte Partie war auf dem 15. Grün gelaufen. So einigte sich die Spielleitung mit den Teilnehmern darauf, 33 Löcher zu werten, die von allen absolviert waren. Das erwies sich als faire Lösung, die den „richtigen“ Sieger hervorbrachte. Richard Golding lag nach den 33 Löchern schon 6 unter Par und gewann damit das Event vor Peter Martin und Amateur Max Ebeling. Bei den Damen hatte Nicole Schadwell vom Club Brunstorf die Nase vorn.

Aufgrund der Unterstützung von Ping, Ecco und Srixon wurden die Aktiven mit attraktiven Sachpreisen bedacht. „Wir freuen uns schon auf die Neuauflage in 2019“, so Stefan Quirmbach abschließend. ralo

 

- Werbung -