Handball Bundesliga

Simic bringt die Halle zum Kochen

Bei der MT Melsungen, die seit ihrem Aufstieg 2005 ununterbrochen der höchsten deutschen Handballklasse angehört, waren die Wirtschaftsjunioren Kassel Ende September zu Gast. Die Partie des Bundesligisten, der seine Heimspiele seit 2007 in der Rothenbach-Halle austrägt, gegen den Liga-Konkurrenten Hannover-Burgdorf diente als Anlass.

Merchandising immer wichtiger

Bereits Ende der 1990er-Jahre waren die Profi-Aktivitäten ausgegliedert und eine Spielbetriebs-GmbH gegründet worden. Es galt, die wirtschaftlichen Weichen für eine sportlich erfolgreiche Zukunft zu stellen. 
Hier knüpften die Besucher an. Wie kann der Spagat zwischen wirtschaftlichem und sportlichem Erfolg gemeistert werden, ohne die Identität des Vereins zu vernachlässigen? Wie sieht ein erfolgreiches Marketing-Konzept aus, wenn man sich dauerhaft unter den Großen der Liga etablieren will? Welche Bedeutung kommt Partnern und Förderern zu? Welche weiteren Herausforderungen prägen die aktuelle Situation?

Diese und weitere Fragen diskutierten die jungen Manager mit den Verantwortlichen der MT. Unter dem Motto „Fulle Power“ bzw. „Sport meets Wirtschaft“ kam man in der Business Lounge zusammen. Rede und Antwort standen Vorstand Andreas Walde, Marketing-Chef Björn Fischer sowie Markenbotschafter Finn Lemke. Der frühere Abwehrchef und Nationalspieler vertrat außerdem den Blickwinkel der Aktiven.

Walde, seit 25 Jahren bei B.Braun Melsungen tätig, skizzierte die Arbeit der MT-Geschäftsstelle, die nach seinen Worten „alle Funktionen eines Unternehmens“ umfasst. Er betonte die Bedeutung des Ticketing, der TV-Gelder, des Sponsorings und der Public Relations. „Unser Geschäftsmodell basiert auf Emotionen“, machte Walde deutlich.

Fischer hob hervor, dass der Stellenwert des Merchandisings für die MT zunehme. „Bei der Gestaltung unserer Trikots wollen wir künftig mutiger werden“, kündigte der Manager an. Lemke kommentierte den großartigen Lauf seines Teams zum Bundesliga-Saisonauftakt. „Wir haben einen guten Trainer und die passenden Spieler“, schmunzelte der erfahrene Athlet. Und ergänzte: „Außerdem sind wir derzeit besonders hungrig!“

 

Begegnung klar dominiert

Es folgte ein offenes Netzwerken im Business-Club, das die Fliegenden Köche kulinarisch begleiteten. Nach dem Abpfiff nutzten die Wirtschaftsjunioren um Sprecher Marco Schneider und Michael Broja die Möglichkeit, sich final über das Bundesligaspiel und die vorangegangene Diskussionsrunde auszutauschen.

Übrigens: Die Begegnung endete mit einem großen Erfolg. Die MT gewann klar mit 34:26 Toren. Eine herausragende Leistung bot einmal mehr Torwart Nebojsa Simic. Damit festigte das nordhessische Team seinen Platz ganz oben in der Tabelle.

Autor: Redaktion
Fotonachweis: Alibek Käsler
Zwei Tickets für Oliva Nova gelöst
BACK TO TOP