200 tolle Plätze, 46 Tour-Locations

Indoor-Angebote: Golfpark Gudensberg und die Ziegelei No.1 machen das Training abwechslungsreich

0
Ohne Training geht’s nicht Neben dem Spiel auf zahlreichen Plätzen lässt sich beim Trackman der Range-Modus zur Analyse nutzen. Ausgeworfen wird eine Vielzahl an Daten – beispielsweise zum Ballflug, zur Schwungbahn und zur Schlagfläche. Foto: nh

Mitte November öffneten die Türen zur Gudensberger Ziegelei No.1 wieder. Seither sind in Sachen Indoor-Golf sämtliche virtuellen Boxen bespielbar. „Das Konzept und der Aufbau der Location wurde zum Start in den Winter angepasst. Wir bieten den nordhessischen Golferinnen und Golfern aller Spielstärken viele Optionen zur Entwicklung in den kalten Monaten“, erklärt Geschäftsführer Henning Hocke.
Bis Ende März stehen in der renovierten Ziegelei vier virtuelle Boxen, ein Indoor-Grün zum Putten und Chippen sowie vier beheizte Outdoor-Plätze zur Verfügung. Die Buchung der Trackman- und Flightscope-Boxen läuft über das Online-Portal „MyTimer“ oder telefonisch über das Büro in Gudensberg.

Die Trackman-Simulatoren offerieren aktuell die Auswahl zwischen 200 verschiedenen Plätzen, davon 46 Tour-Locations. „Wer die Trackman Golf App installiert und sich vor der Runde einloggt, erhält am Ende der Wintersaison eine Auswertung beispielsweise zu den Fairways in Regulation, zu seinen Putts und sogar Hochrechnungen zum Handicap-Index“, macht Pro Philipp Oster deutlich.

Neben dem Spiel auf dem Platz lässt sich der Range-Modus zur Analyse nutzen. Ausgeworfen wird mit Blick auf das eigene Training eine Vielzahl an Fakten zum Ballflug, zur Schwungbahn und zur Schlagfläche. Manchmal mögen die Daten, die der Trackman ausspuckt, wenig schmeichelhaft erscheinen. „Doch ist das eigene Spiel nur dann zu verbessern, wenn man sich seine Schwächen eingesteht“, hebt Hocke hervor.

Die Datenbank des Trackman wird nachhaltig gefüttert. 2021 wurden pro Tag knapp 2,1 Millionen Schläge erfasst! • ralo

- Werbung -